>>>> hier geht es direkt zu den Warnungen/Anmerkungen etc. <<<<


Verwechslung


Der Mann im Telegraphenbüro schluckte ein wenig und meinte leise: "Mr. Larabee, sind Sie sich wirklich sicher, daß das der richtige Text ist?"

Chris lehnte an der Wand des Büros und drehte sich gerade einen Stumpen. Er sah irritiert auf und sagte ungeduldig: "Natürlich, Mr. Johnson. Vin wartet in Eagle Bend schon auf die Nachricht, also..." Dem schwarzgekleideten Revolverhelden eilte ein Ruf voraus, der Johnson an weiteren Nachfragen hinderte. So wischte sich der untersetzte Mann nur die Stirn und preßte mit leicht unsicherer Hand die Codes ein.

Vins breites Grinsen zwei Tage später, sowie das Telegramm, das er in der Hand schwenkte, hätten Chris warnen sollen. Es war aber Ezra, der das Unglück hatte, dem Trapper zuerst in die Arme zu laufen. Der Glücksspieler sah Tanner zuerst verwirrt an, riß dann den Zettel an sich, las ihn und nahm dann allmählich die Farbe seines Jacketts an.

"Chris,
nie hätte ich es für möglich gehalten, daß wir uns von Mißtrauen
zu Freundschaft und von Freundschaft sogar zu Liebe bewegen
könnten.
Die letzte Nacht war ein wahrgewordener Traum. Bis heute abend.
~ Ezra"

Ezra fluchte wie ein Bahnarbeiter und stürmte auf sein Zimmer, den Zettel zerknüllt in seiner Hand.

Und alle wunderten sich, weshalb Standish den Anführer der Sieben am Abend im Saloon betont ignorierte. Und sich weigerte, ihm den Grund zu nennen, während Vins Gesichtszüge ständig entgleisten. Buck dagegen schmollte drei Tage lang aus anderen Gründen -- der Trapper wollte ihn einfach nicht einweihen, was denn so lustig sei.


"Die Glorreichen Sieben" (Fernsehserie) Kurzgeschichte von allaire mikháil, 247 Worte, Chris/Ezra, Humor, bewertet PG
Hier beschuldige ich ganz klar Gwendolen, da sie nach einem Ob-Querstrich schrie! *grins*


Please consider leaving feedback.

read comments | lj post comment | @ e-mail


<<<< zurück zu allaire mikháils fanfic zurück zum Hauptindex >>>>
  zurück zu Storyteller's Campsite >>>>